Heiz­tech­nik

YouTube

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Video laden

 

Moder­ne, ener­gie­spa­ren­de Heiz­sys­te­me vom Pro­fi

Bis zu vier Mil­lio­nen Hei­zungs­an­la­gen in Deutsch­land sind tech­nisch ver­al­tet und müss­ten drin­gend durch moder­ne, ener­gie­spa­ren­de Wär­me­tech­nik ersetzt wer­den. Jahr für Jahr kom­men 300.000 Hei­zun­gen hin­zu, die die maxi­ma­le Alters­gren­ze von 25 Jah­ren über­schrei­ten. Doch die über­wie­gen­de Mehr­heit der Deut­schen glaubt, moderns­te Tech­nik im Kel­ler zu haben. Eine Umfra­ge ergab jetzt, dass 70 Pro­zent der Bun­des­bür­ger der Über­zeu­gung sind, ihre Hei­zung arbei­te effi­zi­ent und sei umwelt­tech­nisch auf dem neu­es­ten Stand. Die­se Fehl­ein­schät­zung bedeu­tet ver­pul­ver­te Ener­gie und ver­schenk­tes Geld.

 

In einem deut­schen Durch­schnitts­haus­halt ent­fal­len rund 74% des Gesamt­ener­gie­ver­brauchs auf die Bereit­stel­lung von Raum­wär­me, 12% auf die Warm­was­ser­be­rei­tung. Die­se Zah­len spre­chen für sich: Wer also sei­ne alte Hei­zungs­an­la­ge aus­tauscht oder zumin­dest saniert, kann folg­lich sei­nen Ener­gie­ver­brauch erheb­lich sen­ken und gleich­zei­tig die Haus­halts­kas­se und die Umwelt ent­las­ten.

Der kom­plet­te Aus­tausch einer alten Anla­ge ver­spricht natür­lich die bes­ten Ein­spar­ergeb­nis­se. Aber wer sich nicht von der vor­han­de­nen Anla­ge tren­nen möch­te, weil die­se noch rela­tiv neu ist, kann auch durch klei­ne­re Maß­nah­men die Effi­zi­enz sei­ner Hei­zung ver­bes­sern, wie z.B. hydrau­li­scher Abgleich, Umwälz­pum­pe erneu­ern, Puf­fer­spei­cher ver­grö­ßern.

Aus öko­lo­gi­scher Sicht lohnt es sich immer, eine ther­mi­sche Solar­an­la­ge in die Haus­tech­nik ein­zu­bin­den. Wirt­schaft­lich sinn­voll ist dies aller­dings nur, wenn der Bestands­kes­sel gute Wir­kungs­gra­de auf­weist, wie es zum Bei­spiel bei moder­nen Brenn­wert­an­la­gen der Fall ist.
Wer sich von sei­ner alten Hei­zungs­an­la­ge kom­plett ver­ab­schie­det, soll­te auch Holz- und Pel­let­hei­zun­gen in Betracht zie­hen. Eine wei­te­re Alter­na­ti­ve als neue Hei­zungs­an­la­ge stellt die Wär­me­pum­pe oder das BHKW dar.

 

Sie möch­ten mehr Infor­ma­tio­nen? Dann rufen Sie uns! Für mehr Infor­ma­tio­nen schau­en Sie doch ein­fach auf den Sei­ten der ein­zel­nen Heiz­sys­te­me oder Sie schau­en sich unse­re Refe­renz­an­la­gen an.

www.tecmode.de · Heiz­sys­te­me

 

Quel­le (Bil­der):
© dru­big-pho­to – fotolia.com
© ars­di­gi­tal – fotolia.com
© fotolia.com
 

Anschrift

Büro in Essen

Rein­hold Met­zela­ars
Sani­tär Hei­zung Kli­ma
Wei­den­stra­ße 27
45357 Essen


0201 — 66 11 64
0201 — 66 32 86
Kon­takt­for­mu­lar

    Büro­zei­ten
  • Mon­tag bis Frei­tag von 08:00 — 16:00 Uhr
  • Not­dienst 08:00 — 20:00 Uhr
  • Auch an Sonn- und Fei­er­ta­gen
    0201 — 66 11 64

Aus­bil­dung

Wer­de HELD im HANDWERK:

Hast du dich mal gefragt, woher eigent­lich das Was­ser aus dem Was­ser­hahn kommt und hät­test am liebs­ten neu­gie­rig die Wän­de auf­ge­ris­sen, um nach­zu­se­hen.
mehr …